Archiv der Kategorie: Nachruf

Nachruf Arntrud Reuter

Wir trauern um Arntrud Reuter, unsere langjährige, geschätzte Mitarbeiterin, Unterstützerin und Freundin

Die Nacht
denkt dich
von Stern zu Stern
Rose Ausländer

Unsere Mitarbeiterin Arntrud Reuter ist am 11. Januar 2020 mit 77 Jahren gestorben. Noch bis kurz vor ihrem Tod hat sie Bücher in unserer Datenbank verschlagwortet, wie tausende Bücher und Broschüren in den Jahren zuvor.

Als Rentnerin hatte sie zu ausZeiten gefunden und mit der Erfassung unseres Buchbestandes begonnen. Die promovierte Bibliothekarin, Historikerin und Musikwissenschaftlerin brachte eine große Fachkenntnis mit. Zuvor hatte sie in ihrem Arbeitsleben die musikwissenschaftliche Bibliothek an der Ruhr-Universität Bochum aufgebaut, ein echtes Lebenswerk.

Für den Buchbereich entwickelte sie ein für ausZeiten adäquates Signatursystem, ebenso für den Broschürenbereich, für die Nachlässe, und auch für unsere Zeitschriften. Arntrud fand immer die passende Buchstabenkombination für eine Signatur, die aussagekräftig genug, aber nicht zu kompliziert war. Durch ihre Arbeit wurde der Bibliotheksbestand im Archiv sichtbarer und besser nutzbar.

Die Erinnerung an sie ist im Archiv allgegenwärtig, und das tut gut.

Die ausZeiten-Frauen

Hanne Hieber

Hanne Hieber ist im November 2016 gestorben.
Wir trauern um eine leidenschaftliche Forscherin von Frauengeschichte, eine Denkerin, nie stromlinienförmig, gerne unangepaßt und bunt. Und sie war eine Vermittlerin, die die ersten Frauenstadtrundgänge für Dortmund entwickelte, die Vorträge hielt, Ausstellungen konzipierte und Bücher veröffentlichte.
Einen Teil ihres Vorlasses haben wir vor einigen Jahren von ihr entgegen genommen. Nun ist er zum Nachlass geworden, den wir ohne sie aufarbeiten müssen.

Ein Nachruf unter www.frauenruhrgeschichte.de