Projekte

Hier stellen wir einige unserer Projekte vor:
Femory Legespiel

Femory

Dieses Spiel trainiert das feministische Gedächtnis und bringt runde vierzig Jahre Feminismus in Form verschiedener Frauen- und Lesbenzeichen auf den Tisch. Diese sind seit den späten sechziger Jahren in der autonomen Frauenbewegung und Lesbenbewegung präsent. Ihre Verwendung drückte zu Beginn vor allem Solidarität und Kollektivität zwischen Frauen, zwischen Lesben aus; sie dienten der Erkennung und Identifikation.
mehr zum Femory-Spiel >

Briefmarken

Am Donnerstag, den 3. Juli 2014 erschien eine 1,45 € – Briefmarke zum 150. Geburtstag von Ricarda Huch (18. Juli 1864 – 17. November 1947).

Dem Erscheinen dieser Briefmarke ging voraus, dass das Frauen-Kultur-Archiv/Gender-forschungs-Transferstelle Düsseldorf gemeinsam mit dem Frauenarchiv ausZeiten im Jahr 2012 an das Bundesfinanzministerium mehrere Vorschläge für die Repräsentanz von Frauen auf Briefmarken  einreichte. Von unseren 6 Vorschlägen wurde einer angenommen: die Romanautorin, Lyrikerin, Historiografin und führende Intellektuelle der Weimarer Zeit, Ricarda Huch.
Mehr zu ihrer Biographie siehe:
http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/frauenarchiv/ausstellungen/europa/huch/

Ausstellung: ‚Und trotzdem ‚… Lesben im Nationalsozialismus

Die Ausstellung wurde im Rahmen der Reihe „Herstory“ der Landesarbeitsgemeinschaft Lesben in Nordrhein-Westfalen vom Frauenarchiv ausZeiten e.V. und der Rosa Strippe e.V. konzipiert.
Informationen zur Ausleihe bei uns im Archiv
mehr zur Ausstellung >

Frauenstadtrundgang Bochum

Besucherinnen haben die Gelegenheit, historische Frauen aus dem Bochum des 19. und 20. Jahrhunderts kennen zu lernen.
mehr zum Stadtrundgang >