Ergebnisse der Archivnutzung

ausZeiten wird in vielfältiger Weise genutzt.
Aus einigen Nutzungen entstehen Bücher oder Zeitschriftenartikel, in denen die Informationen aus den Recherchen der Nutzerinnen dargestellt und verarbeitet sind. Plakate, Flugblätter der Flyer werden abgebildet, Archivalien werden vorgestellt und interpretiert.

Hier einige Beispiele von Veröffentlichungen:

  • Julia Roßhart: Klassenunterschiede im feministischen Bewegungsalltag. Anti-klassistische Interventionen in der Frauen- und Lesbenbewegung der 80er und 90er Jahre in der BRD,
    W_orten & meer GmbH Berlin 2016.
  • Isabel Meusen: Unackknowledged Victims: Love between Women in the Narrative of the Holocaust. An Analysis of Memoirs, Novels, Film and Public Memorials,
    University of South Carolina, USA, 2015.
  • Ulrike Janz: Blitzlichter, Dauerbrenner und Sehnsichtsmomente. Lesbenzeiten, Lesbenorte, Lesbenleben – Lesbenbewegung im Ruhrgebiet,
    in: Ahland, Frank (HG.): Zwischen Verfolgung und Selbstbehauptung. Schwul-lesbische Lebenswelten an Ruhr und Emscher im 20. Jahrhundert, Berlin 2016, S. 191-204.
  • Lisa Mense: Im Dazwischen. Zur paradoxen Situation  von Lesben in den Neuen  Sozialen Bewegungen,
    in: Ahland, a.a.O., S.175-190.
  • Petra Gehring: Die Stunde der Mänaden,
    in: Zeitschrift für Ideengeschichte Heft IX/4 Winter 2015 Die Party, S. 31-42.
  • Kirsten Achtelik: Selbstbestimmte Norm : Feminismus, Pränataldiagnostik, Abtreibung.
    Verbrecher Verlag, Berlin 2015
  • Ilse Lenz: Die neue Frauenbewegung in Deutschland.
    Abschied vom kleinen Unterschied.
    Eine Quellensammlung Wiesbaden 2009